Schäferei

Sheep on pasture in Tervalepikon Torpat forest.
Sheep on pasture in Tervalepikon Torpat forest.

Urlaub auf der Schäferei Tervalepikon Torpat

Neben dem Ferienhaus Villa Ebba befindet sich ein traditionelles Biotop, wo unsere Herde mit 20 Schafen im Sommer weidet. Unsere Gäste sind eingeladen, diese herzigen Tiere selbst zu pflegen, füttern und streicheln und sich so mit ihnen vertraut zu machen. Dabei hilft Ihnen ein echter Profi, die Hirtenhündin Vilja. Bei der Gastfamilie erfahren Sie viel Wissenswertes über die Schafe, die finnische Schafzucht und die Arbeit auf einem Bauernhof.

Traditionelles Biotop

Unsere Schafe weiden traditionell in einer Landschaft, die von Wiesen und Wald geprägt ist. Nähere Auskunft über die Besonderheiten der Vegetation im Ferienhaus oder bei der Gastfamilie erhältlich.

Das traditionelle Biotop ist ein bestimmter Lebensraum einer Lebensgemeinschaft in einem Gebiet, also ein Vielfalt des pflanzlichen und tierischen Lebens. Biotope sind Gebiete, die von traditioneller Landwirtschaft und Flächennutzung geformt sind. Zum Beispiel Wiesen, Felder, Wälder und alte Rodungen sind traditionelle Biotope, wo gefährdete Tier- und Pflanzarten leben.

Für weitere Informationen über unsere Ferienwohnungen klicken Sie das Menü.

Kontakt:

Vesa Blomqvist

​Handy +358 400 371 291

E-Mail: taina@tervalepikontorpat.fi

or Online-Buchungsanfrage

Buchen Sie Ihr Ferienhaus jetzt!

Dürfen wir uns vorstellen:

IN DER HERDE IM WALD

Wir sind die Herde von Tervalepikon Torpat, gute Biotoppflegerinnen im Etumetsä-Wald unweit des Ferienhauses Villa Ebba. Wir sind eine versöhnliche Herde, ab und zu ein wenig scheu. Wir weiden, fressen und trinken eng zusammen. Wie die Mutter, so die Tochter!

VILJA

Ich bin Border Collie Vilja und es ist meine Aufgabe, die Schafherde in Ordnung zu halten. Mein Herrchen Vesa gibt mir Weisungen, wie man die Schafe zusammentreibt, betreut und von Weide zu Weide treibt. Ach, wie ich es liebe! Ich bin die dritte Vertreterin derselben Hundefamilie im Elternhaus meines Frauchens Taina. Ich bin am 19.12.2004 geboren. Mein Name (Korn) beschreibt mich und meinen Charakter ganz genau: ich bin selbständig aber meinem Herrchen Vesa gehorsam und nachgiebig.

MILLI

Ohrmarke 180 Ich bin am 6.4.2000 auf einem Lämmerhof in Toivakka geboren. Von dort bin ich in die Wiesen der Schäferei Tervalepikon Torpat umgezogen. Pirpana, Jazz und ich, wir sind Geschwister. Ich bin auch Nachwuchs von Valokanta und meine Mutter heißt Miina. Von ihr habe ich die Fähigkeit geerbt, meine Lämmer zärtlich zu pflegen. Mutterschaft steht meinem Herzen sehr nahe!

MIMMI

Ohrmarke 2 Ich bin am 6.4.2012 geboren, Mustas Zwillingsschwester - also Ohrmarke 2. Mit Hilfe der Ohrmarken können wir und unsere Züchter Vesa und Taina identifiziert werden. Unsere Mutter Pirpana treffen wir täglich, aben den Vater Adonis haben wir noch nie getroffen. Vielleicht war es eine Urlaubsromanze...

PIRPANA

Ohrmarke 138 Ich bin am 26.3.2009 in Toivakka geboren. Ich bin Millis Stiefschwester and die Mutter von Mimmi und Musta. Meine Schwäche sind gut aussehende Schafböcke und zum Glück habe ich einen gefunden, einen richtigen Adonis! Zusammen mit ihm haben wir Nachwuchs bekommen. Eine anmutige Erscheinung – die Gene machen den Unterschied...

JAZZ, the Bellwether

Ohrmarke 151 Ich bin die Stiefschwester von Milli und Pirpana, also Nachwuchs der berühmten Valokanta-Familie. Dem Namen entsprechend bin ich musikalisch and Jazzklänge schwingen das Tanzbein.. ich meine natürlich die Tanzklaue. Ich habe eine ehrenamtliche Tätigkeit in der Herde, bin ja pfiffig und gescheit. Ich trage am Halse eine Glocke und die anderen folgen mir. Die Glocke haben mein Herrchen und Frauchen in Österreich gekauft, sie ist also kein Dingsbums. Sie klingt ziemlich schrill – V

MUSTA

Ohrmarke 1 Ich bin Mimmis Zwillingsschwester, bin also zuerst auf die Welt gekommen und deswegen Nummer 1. Wir sind trotzdem gute Freundinnen geblieben. In der Herde weidet auch unsere Mutter Pirpana, die genau auf uns achtet. Wir treiben jedoch gern Schabernack, wenn die Mutti es nicht bemerkt.